INSTITUT MACHT SCHÜLERN NEUEN MUT!

Erfolgreich seit über 35 Jahren

PÄDAGOGISCH-PSYCHOLOGISCHES INSTITUT THERAPIE- UND LERNZENTRUM PILZ

Herzlich Willkommen im Lernzentrum PILZ !

Fachinstitut für: • Diagnose • Beratung • Förderung • Lerntherapie

Ihre Spezialisten für individuelle Förderkonzepte

Elterninformationen

Störungen der visuellen Wahrnehmung

Durch das Sehen erleben Kinder einen großen Teil ihrer Sinneseindrücke. Visuelle Wahrnehmungsstörungen können zu Lernschwierigkeiten in der Schule führen. Bei entsprechendem Verdacht sollte im Vorfeld eine Abklärung durch Augenärzte oder speziell geschulte Optiker erfolgen.

Folgende Auffälligkeiten können sich zeigen:
  • Das Kind kann schlecht abschätzen, wie viel Platz es zwischen sich und anderen Menschen bzw. anderen Gegenständen hat.

  • Schlechte Orientierung im Raum, von rechts und links oben und unten hinten und vorne, seitlich. (Ein gestörtes Kind vermeidet z.B. die Rutsche, weil es nicht abschätzen kann, wie hoch die Leiter und wie tief die Rutsche ist. Es kann sich kann sich auf der Leiter nicht gut ausbalancieren und fürchtet sich vorm Fallen.)

  • Es kann sich Wege schlecht merken, verläuft sich leicht. Es erkennt Orte nicht wieder.

  • Hat Angst vor fremder Umgebung, weil es sich leicht verirrt.

  • Geht ungern Stufen oder Treppen, z.B. weil es Höhe und Tiefe nicht abschätzen kann.

  • Es klettert und springt überall herum, weil es die realen Gefahren nicht wahrnimmt.

  • Das Kind kann beim Spiel nicht oder nur schlecht in der Reihe bleiben.

  • Das Kind kann schlecht einen Turm aus Klötzen bauen und setzt Puzzle nur mit aller größter Mühe zusammen.

  • Es hat Schwierigkeiten beim Erkennen bzw. beim Unterscheiden von Einzelheiten.

  • Kann z.B. bei gemusterten Vorlagen Ähnlichkeiten und Verschiedenheiten schlecht erkennen.

  • Zeichnet schlecht, d.h., schlechte Koordination zwischen Sehen und Körperbewegung (einfache Muster oder Buchstaben nachzeichnen.)

  • Kann nicht zwischen Linien schreiben, die Auf- und Abwärtsbewegungen sind sehr ungleich und unregelmäßig.

  • Zeigt Mühe beim Sortieren von Lottobildern oder Bilder zusammensetzen und im Erkennen unterschiedlicher Längen und Höhen.

  • Details können schlecht zum Ganzen zugeordnet werden.

  • Kann eine bestimmte Form nur schlecht vor störendem Hintergrund erkennen; es ist durch zu viele Reize abgelenkt (in der Schule hat das Kind Schwierigkeiten z.B. beim Finden eines Absatzes im Lesebuch.)

  • Körperstellungen können nicht gut nachgeahmt werden (etwa im Zusammenhang mit Sing- und Fingerspielen.)

Impressum | Datenschutzerklärung